Retzerkreuz bei Uttenkofen

Im Zuge der Säkularisation sollten einige Nebenkirchen der Pfarrei beseitigt werden.
Während alle übrigen gerettet werden konnten, fiel die St.-Georgs-Kirche in Uttenkofen dem Raubbau zum Opfer.
Johann Retzer, Bauer in Uttenkofen, bot sich an, die Kirche wieder zu errichten.
Pfarrrer P. Franz Xaver Sulzbeck entschied sich für ein würdiges Kreuz, aufgestellt zwischen Michaelsbuch und Uttenkofen,
            geweiht am 15. August 1857.